Chronologie

2014
Start der Internetplattform kardiologie.org, die gemeinsam mit der DGK und Springer Medizin betrieben wird

Eröffnung der BNK-Dependance in Berlin

Neue Fortbildungsmarke „BNK Fortbildungsforum I Wissen für Morgen“
2013
Die BNK-Arbeitsgruppe „Sport und Prävention“ geht aus der DGK-Arbeitsgruppe „Sportkardiologie“ hervor

Gründung der Arbeitsgruppe „Nichtinvasive Bildgebung: Echo, CT, MR“

Die Arbeitsgruppe „Angiologie“ wird gegründet

 

2012
Erste Ausgabe der Zeitschrift Aktuelle Kardiologie, der neuen Verbandszeitschrift

Bundesweiter Start des Programms „Corbene 2.0“

CLARIFY Register der BNK Service GmbH erhält wiederholt einen Award auf dem ESC Kongress
 
2006 – 2008

Der BNK stellt mit Dr. Frank Sonntag den ersten deutschen Chairman des „Council for Cardiology Practice“ der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC).

2007

Dr. Norbert Smetak (Kirchheim/Teck) wird zum BNK-Bundesvorsitzenden gewählt.

2005

Prof. Dr. Sigmund Silber (München) wird zum 1. Vorsitzenden gewählt.

2004

Gründung der BNK Service GmbH

2002

Dr. Fokko de Haan (Solingen) wird zum 1. Vorsitzenden gewählt.

 

1999

Das erste Positionspapier der niedergelassenen Kardiologen im BNK zum Gesundheitssystem und zur Gesundheitsreform 2000“ wird veröffentlicht.

1998

Gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie und der Arbeitsgemeinschaft Leitender Kardiologischer Krankenhausärzte e.V.  wird das Institut für klinisch kardiologische Forschung (IKKF) gegründet.

Eine erste strukturierte Kooperation mit Kardiologen aus Belgien, Frankreich, Italien und Spanien wird aufgenommen – das spätere „Council Cardiology Practice“.

 

1997

Am 1. Juni wird die BNK-Geschäftsstelle in München eröffnet.

Alle KV-Bereiche werden durch Regionalvertreter stärker in die Vorstandsarbeit integriert.

Rechtsanwalt Dr. iur. Dr. med. Alexander Ehlers (München) Hauptgeschäftsführer des BNK.

1995

Am 5. September wird die Arbeitsgemeinschaft Niedergelassener Kardiologen (ANK) in BNK – Bundesverband Niedergelassener Kardiologen e. V. – umbenannt.

Die Zeitschrift HERZ wird Verbandsorgan.

1993

Die ANK wird in einen eingetragenen Verein umgewandelt und am 3. August in das Vereinsregister München eingetragen.

1990

Dr. Frank Sonntag (Henstedt-Ulzburg) wird zum 1. Vorsitzenden gewählt.

1984

Dr. Ferdinand Webering (Köln) wird 1. Vorsitzender des BNK.

1979

Die „Arbeitsgemeinschaft Niedergelassener Kardiologen“ (ANK), Vorläufer des heutigen BNK, wird gegründet.

Dr. Günther Kersten (Köln) wird zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Kardiologensuche

Kardiologensuche